Zwei Wochen

lklettert

Klettern auf dem Krankenhaus-Spielplatz. (Wenn was passiert, ist es wenigstens nicht weit…) 

Seit genau 2 Wochen bist Du nun bei uns, unsere kleine Schildkröte, unser kleines “Pelli”. Du erinnerst mich unglaublich an Deine große Schwester. Vom Aussehen, aber auch vom ganzen Verhalten bist Du ihr sehr ähnlich. Schon nach nach wenigen Tagen hast Du so was von zu dieser Familie gehört. Alle meine Ängste, die ich hatte, wie ich das mit 2 Kindern hinkriege, dass ich alles verlernt habe, oder Du ganz anders funktionierst – alles weggeblasen. Klar gibt es Momente, wo ich denke, “Mensch, was ist denn jetzt noch?” Oder. “Wieso schreist Du?” Aber das sind kleine Ausnahmen, wie am Abend der U2, als Du eine halbe Stunde mal unberuhigbar schreien musstest. Ich habe insgesamt große Gelassenheit, selbst wenn Du mal schreist, oder alle Stunde trinken musst. Ich weiss, das vergeht alles wieder und manche Dinge kann ich nicht ändern. Denn bisher schläfst Du tatsächlich noch die meiste Zeit des Tages, ganz zu Anfang auch mal 4 oder 5 Stunden. Diese Abstände werden kürzer, aber so 2 längere Tiefschlafphasen am Tag brauchst Du schon. Im Gegensatz zu Deiner Schwester schläfst Du nicht direkt an der Brust ein, sondern dockst Dich ab, wenn Du satt oder im Koma bist. So langsam hörst Du auf, wie verrückt auf dem Wickeltisch zu kreischen, das hat Dir gar nicht gefallen. Ich bin gespannt, wie Deine Reaktion auf Dein erstes Bad ausfällt.

Ein bisschen Sorgen hat uns Dein Nabel gemacht. Der ist am Freitag nach der Geburt abgefallen und ich fand, der roch sehr komisch. Die Hebamme fand das zu dem Zeitpunkt noch nicht. Am Samstag hatte sich der Nabelgrund dann aber so gerötet, dass sie uns einen Besuch in der Bereitschaftspraxis am Klinikum nahelegte. Unterdessen versuchte sie ein Nabelpulver auf zu treiben, das aber wohl in allen Apotheken ausverkauft war. Unser erster Ausflug mit Baby ging also in Krankenhaus. Wir durften in einem extra Zimmer warten, weil man ein 5 Tage altes Baby dann eher nicht mit den “richtig” kranken Kindern zusammen tut. Naja, nach 1 Stunde waren wir durch, bekamen ein Rezept für ein Antiseptikum, (das die hebamme uns schon vorbeigebracht hatte, in Ermangelung ihres Pulvers) und der Diagnose Nabelentzündung. Die große Schwester konnte sich unterdessen noch auf dem Spielplatz austoben. Am Sonntag sah schon alles nicht mehr so schlimm aus, und wir sparten uns sogar den Arztbesuch am Monatg, weil am Dienstg eh U2 anstand. Die verlief super, die Ärztin war toll und wir hinterliesen einen Haufen Hautschuppen unseres “Pellis” und einen Pipifleck auf dem Untersuchungstisch…

Deine große Schwester ist echt super zu Dir, regelmäßig gibt es Küsschen und sie möchte Dich unbedingt tragen. Überhaupt möchte sie gerne helfen und mitmachen und ist immer ganz stolz, wenn sie mal (kurz) auf Dich aufpasst und Du nicht weinst. Heute vermeldete sie auch stolz, dass sie sich jetzt an das Weinen gewöhnt hat und sich nicht mehr die Ohren zu halten muss… Die erste Woche war etwas anstrengender mit ihr, weil sie auch ein bisschen unter Schlafmangel litt, es war dann doch alles aufregend. Insgesamt bin ich überrascht, wie gut ich es hinkriege auch Zeit mit ihr zu verbringen, sie sogar ins Bett zu bringen – mal mit, mal ohne Baby. Ich habe mir da wohl viel zu viel Sorgen gemacht, zumindest bisher läuft das alles sehr problemlos.

Mir geht es recht gut, ich erhole mich gut von der Geburt. Der Mann kocht und schmeist den anfallenden Haushalt. Nur am ersten Sonntag hat es mich ausgeknockt, mit wechslendem Schüttelfrost und Hitzewallungen. Der Schüttelfrost sei wohl auf Milcheinschuss/Brust/Brustentzünding zurück zu führen, sagte meine Hebamme und empfahl mir eine Parcetamol. Schwitzen käme von den Hormonen. Erstes hat sich dann auch erledigt, letzteres quält mich weiterhin nachts. Naja, wenn es sonst nichts ist. Der erste “richtige” Ausflug am Montag war dann doch etwas anstrengend – wurde dafür mit meinem ersten Sushi nach der Schwangerschaft belohnt! Aber gestern und heute war ich jeweils eine Runde mit dem Kinderwagen draußen und das war toll. Frische Luft und Sonne, bald kommt der Frühling!

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s