klein, kleiner, am kleinsten

20160408_210804

 

Liebe Bekleidungsindustrie, habt ihr eigentlich einen Knall?

Die einseitige, gegenderte Farbgebung regt mich ja schon seit mehr als 4 Jahren auf. Als ob es keine schönen Farben jenseits von fifty shades of pink and blue gäbe. Oder habe ich neue Gesetzgebung verpasst, die geschlechtskonform farbige Kleidung vorschreibt? Das war jedenfalls einer der wesentlichen Gründe, mich selbst an die Nähmaschine zu setzen. Neben den gesellschaftlichen Aspekten (zum Beispiel hier) finde ich rosa und blau auch aus ästhetischen Gründen extrem beschränkt.*

Diesen Text hab ich aber eigentlich angefangen, um mich mal ausführlich über diese merkwürdige Größenpolitik bei Kinderkleidung zu beschweren. Und ja, ich hab große und schwere Kinder, aber alle im Normbereich. Wie kann es da sein, dass ich meiner 6 Wochen alten Tochter, die noch keine 60cm gross ist, einen 68er Strampler (siehe Bild) anziehe. Der am Po schon ein bissl kneift? Da steht drin “6-9 Monate”. Ich fühle mich etwas verar*t. Ich habe bis auf einen Body alle 56er nach 2 Wochen weggeräumt und bin gerade dabei viele 62er auszusortieren. Und das gilt nicht nur für die Kleinen, das geht immer so weiter. Das große Kind, bei der U8 vor wenigen Wochen 104 cm gemessen, trägt bereits zu kleine Strumpfhosen in 110/116. Die Kinder in der Ottobre, die 116 tragen sind 6 Jahre alt. Meine ist 3 (gewesen).20160409_182947
Oder hier ein Kleid/Pulli (??) in 122! Was soll das? Irreführung?  Unfähigkeit zu gradieren? Ich verstehe es nicht.

Ein bisschen googeln zeigt, dass es wohl keine verbindlichen Normen gibt. Ok, aber gelegentlich messen wäre schon nett, damit das ganze nicht allzu absurd wird.

Als Serviceteil hier mal meine Erfahrung, in Ergänzung zu dieser Auflistung, wie die Größen so bei unterschiedlichen Marken ausfallen:

H&M – meist groß, aber ich hab auch schon Bodies der gleichen Größe mit 2-3cm Unterschied in der Hand gehabt.

C&A – mit den Marken Babyclub und Palomino, fällt immer kleiner aus, mindestens 1 Größe.

Topolino (Ernstings Family) – eher kleiner und vor allem sehr schmal

Kanz – meistens größengerecht, tendenziell kleiner

Steiff – größengerecht

Sanetta – klein und schmal

TCM (Tchibo) – größengerecht

Sigikid – größengerecht

Alana (DM)  – eher kleiner

Pusblu (DM) – eher kleiner, aber z.T. sehr unterschiedlich

Hema – eher größer

Vertbauted – eher kleiner, vor allem kurze Ärmel

Petit Bateaux– eher kleiner

 

Gerne weitere Ergänzungen in den Kommentaren.

 

* Da reg ich mich auf, und beide Mädels tragen hier rosa und pink. Das gibt es hier auch, vor allem geschenkt von den Omas und Großtanten. Aber es regt mich insbesondere die Auschließlichkeit dieser Farbgebung, inkl. der Betonung des “das sei nur so natürlich” auf. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s