5 Monate kleines Mädchen

20160721_122916Liebe kleine Maus, ich bin mal wieder viel zu spät dran, heute bist 5 Monate und 5 Tage alt. Wir haben gerade Sommerferien und ich habe das Gefühl ich komme zu gar nichts. Weil ich so spät bin, ist es auch ein bisschen schwierig, die Entwicklungen der letzten Tage zu ignorieren, die ja schon in den nächsten Monat gehören.

Also, dieser Monat stand ganz unter dem Thema Greifen. Erst nur die Hände an sich, dann auch immer mehr Gegenstände. Hast Du am Anfang noch intensiv mit den hängenden Tieren/Gegenständen an deinem Spielbogen gespielt, ziehst du nun Dinge auf dem Boden vor. Die kannst Du prima zu Dir heranziehen und intensiv belutschen. Du verbringst immer mehr Zeit auf dem Bauch und scheinst Dich da sehr wohl zu fühlen. Du kreiselst auch schon ein wenig auf deiner Matte. Ein paar Mal hast Du Du nun auch schon gedreht, vor allem vom Bauch auf den Rücken, was aber bei genauerem Hinsehen immer eher ein Umfallen war. Auch die andere Richtung passiert gelegentlich, aber so richtig gesehen habe ich es nicht, weil du es immer heimlich machst und ich es erst an deiner veränderten Position bemerke. Ich habe das Gefühl, du hast das eine Weile sehr intensiv geübt, aber dann wurde Greifen wichtiger und so wurde der Fortschritt hier ausgesetzt.

Schlaf ist so eine Sache. Manchmal klappt es super, du schläfst tags 2 Stunden am Stück und ich denke wow. Und nachts gibt es auch gelegentlich mal 5 oder 6 Stunden am Stück. Aber es gibt auch alle 2 Stunden nachts und 20 Minuten Schläfchen am Tag. Manchmal kommst Du abends schwer zu Ruhe und ich dann schlecht ins Bett. Naja, wird sich alles eingrooven – oder noch viel schlimmer werden, wenn Du erst Zähne bekommst. Ärgerlich ist oft, dass Du Dir mit Lotte die Klinke in Hand gibst, also z.B. nach der Morgenwindel dann wieder einschläfst, wenn Lotte gerade aufwacht. Durch die Ferien habe jedoch gerade gut Gelegenheit, auch mal auszuschlafen. Wenn Du morgen gegessen hast, hältst Du es auch 2 oder 3 Stunden gut bei Deiner großen Schwester und Deinem Papa aus. Überhaupt – fremdeln oder Ablehnung gegenüber engen Familienmitgliedern gibt es bisher kaum. Nur deine Tante hatte bisher noch nicht so viel Glück. Sie erwischt Dich immer in Momenten, in denen viel Trubel ist und wenn Du müde bist und dann heulst Du schon mal. Einen ernsthaften Zusammenbruch hatten wir, als wir mal einen Abend zu einer Parteiveranstaltung gehen wollten. Es war warm, Papa zog sich eine lange Hose an und ich quetschte dich auch in lange Kleidung. Da bist Du einmal komplett ausgeflippt, das tat mir so leid. Ich hab das mit der Wärme erst überhaupt nicht realisiert. Wenn Du heulst kommen Dir ganz schnell die Tränen, das kenne ich von der Großen gar nicht, die zum ersten Mal mit 2 oder so „feucht“ geheult hat. Auch einige Ausflüge haben dich ein bisschen gequält, manchmal hast du einfach keinen Bock auf Auto und kannst da dann plötzlich nicht mehr richtig schlafen.

Auch wenn ich jetzt fast nur blöde oder anstrengende Sachen geschrieben habe, Du bist ein sehr zufriedenes Kind, aber durch deine große Schwester musst du halt durch eine Menge Sachen durch, die wir mit einem Baby sonst nicht gemacht hätten. Ich freue mich, wenn unser „Alltag“ mit Kindergarten nächste Woche wieder startet und wir wieder Rhythmus und Struktur und ein bissl Ruhe reinkriegen. Denn Ruhe kann die Große einfach ganz schlecht. Und Du brauchst sie – wenigstens zum Schlafen und zum Essen. Ansonsten findest Du Aktion und Bespaßung auch total super.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s