11 Monate

laufenDa ist er schon, Dein letzter Monatsgeburtstag. In einem Monat feiern wir schon Deinen 1. Geburtstag. Bis dahin hebe ich mir dann auch die volle Breite der “hach wie schnell die Zeit vergeht” Wehmut auf. Jetzt vermelde ich erstmal die größte neue Entwicklung. Ja, Du läufst. Noch nicht superstabil, aber es werden jeden Tag größere Strecken, Du trainierst sehr eifrig. In der ersten Januarwoche hast Du Deinen ersten Schritt gemacht. So klein, so zaghaft, man hätte ihn verpassen können. Und vielleicht habe ich auch Deinen erstenersten Schritt nicht gesehen? Aber es fühlte sich toll an. Und seitdem trainierst Du fleißig. Es werden jeden Tag größere Strecken, die Du laufen kannst. Im Moment bist Du ungefähr bei Wohnzimmer-Badezimmer.
Essen ist immer noch schwierig. Wir stillen immer noch ziemlich viel, aber zumindest mal ein weiches Brötchen und ein bisschen von unserem Abendbrot funktioniert. Wasser trinkst Du nun gerne aus deiner Flasche und auch immer mal wieder aus dem Glas. Dabei liebst Du es auch ein bisschen zu plantschen.
Du verstehst immer mehr und wirst auch mal laut, wenn es etwas nicht nach Deinem Willen geht. Gerade wenn Du müde bist, regierst Du schnell mal mit heulen auf ein Nein, oder das Wegnehmen von Dingen, die Du gerade nicht haben darfst.
Zähne sind immer noch nicht in Sicht. Schlafen wird auch nicht besser. Alle 2-3 Stunden und wenn es ganz blöd läuft, bist Du mal ne Stunde oder 2 wach nachts. Dafür schläfst DU tags immer noch Deine 2-3 Mal.
Wir waren jetzt ein paar paar Mal beim Babyturnen, das fandest Du ganz spannend. Insbesondere Schaukeln hats die angetan, da kommst Du wohl nach deiner Schwester, die ein totaler Schaukeljunkie – immer noch – ist. Und Klettern ist nach wie vor beliebt
Feinmotorisch beobachte ich, dass Du immer wieder versucht, Dinge in etwas hineinzuschieben. Ich bin gespannt, wie Du nächste Woche unseren Urlaub findest. Wir lesen uns wieder zu Deinem Geburtstag, yeah.
Advertisements

Hallo 2017!

dsc_6582-kopie

In 2017 werde ich

… einen 1. und einen 5. Geburtstag ausrichten

… ein Kind in die Krippe eingewöhnen

… in den Urlaub fliegen

… mir Kleidung selbst nähen

… hoffentlich einen Job finden

… meine 10-jährige Beziehung mit dem Mann feiern

2017 erscheit mir gerade wie ein weißes Blatt, ziemlich ungeplant, aber mit vielen Möglichkeiten, die unserem Leben eine neue Wendung geben könnten. Oder auch nicht. Ich wünsche mir jedenfalls sehr, wieder zu arbeiten und einen Job zu finden, in dem ich meine Fähigkeiten und Erfahrungen einbringen kann. Ich bin gespannt, wie sich die Beziehung meiner Mädchen entwickelt je älter sie werden. Vielleicht findne wir ja auch noch ein Haus oder eine Wohnung, die unseren Bedürfnissen (noch) besser entspricht. Vielleicht treibt es uns aber auch weiter. Ich bin jedenfalls froh, dass nach den Katastrophen in 2014 und 2015 das Jahr 2016 ein bisschen Ruhe und Zufriedenheit in unsere Familie gebracht hat.

 

Inspiriert von Carola von Frische Brise.