Friday Fives

20160513_074742

Freitag der 13. – Mal schauen, was Tag so bringt, aber hier kommt erst Mal der Rückblick auf die letzte Woche. Das war eine schöne Woche, auch wenn es ein paar Eskalationen mit der Großen gab, die ich bedaure, und dann noch einen blöden Stilldemenzvorfall, der überflüssig war. Dafür bin ich dankbar diese Woche:

Sonnenschein – Was ist das für eine Wohltat, endlich Frühling, endlich Sommer. Eis, Erdbeeren, auf dem Balkon essen, Sommerkleider, Grillen, der Duft von Sonnencreme und jeden Tag ein sandiges, dreckiges Kind aus dem Kindergarten abholen. Kaum zu glauben, dass vor wenigen Wochen noch Schnee lag.

Familie – Die hat ein festes Abo auf die Friday Fives gebucht. Ich bin immer wieder so froh, familiäre Unterstützung zu haben. Die Große hat am Wochenende das erste Mal bei der Oma geschlafen. Große Freude bei beiden und ein sehr entspanntes Wochenende für den Rest.

Zufall – Wir wollen uns seit Wochen verabreden und dann treffen wir die Freunde zufällig auf dem großen Mittelalterfest in der Gegend. Überhaupt ist Welt hier so klein, dass man ständig ein bekanntes Gesicht sieht.

Blumenduft – Seit gestern steht hier ein Flieder, den das Kind von meiner Tante mitgebracht hat. Er beduftet ganz betörend die Wohnung und sieht auch noch sehr hübsch aus.

Kreativität – Ich hatte diese Woche Zeit, mal wieder mit Sketchnotes anzufangen. Ich mag es, wie meine Gedanken dann anfangen, so vieles zu visualisieren, ich anfange im Netz nach Insipiration zu suchen und so voll in den Flow komme. Gerne möchte ich das mehr in meinen Alltag einbauen.

Mehr gibt’s wie immer bei Nadine von Buntraum.

Mai

DSC_5163Schon wieder ein Monat rum. Der Alltag ist sehr einvernehmend derzeit, da rast die Zeit nur so. Also, nun einen Moment inne halten und schauen, was uns wohl im nächsten Monat erwartet. Inspiriert von Frische Brise.

im Mai werde ich

… einen Monat industriezuckerfrei leben (versuchen)

… den maigrünen Baum vor dem Balkon bestaunen

… das Kind auf eine Geburtstagsparty auf dem Reiterhof bringen

… Blumen pflanzen und Sonne genießen

… der re:publica aus der Ferne folgen

… einen Geburtstagsbrunch mit lieben Menschen verbringen

… auf den Friedhof gehen – 1 Jahr ohne Dich, Papa

… ein Hotelzimmer in Berlin buchen

… Besuch aus Norwegen bekommen

Ich freue mich auf einen noch wenig verplanten Monat mit ein paar warmen Frühlingstagen, mehr Draußensein und weniger Anziehen müssen.

 

April

20160216_170055Ein bisschen Vorauschau und Vorfreude auf den nächsten Monat, inspiriert von Frau Frische Brise.

War der März vollgepflastert mit Terminen und vor allem Geburtstagen, erscheint der April dagegen gähnend leer – bisher. Im April werde ich (dennoch)

… den Alltag nach Wochenbett und Krankheit wieder aufnehmen

… das erste Mal zum Kinderturnen und Musikschule mit Baby (und ohne Auto) fahren

… das erste Mal mit dem Fahrradanhänger fahren

… einen Kindergeburtstag ausrichten

… den Balkon frühlingstauglich herrichten

… mich mit den Teilnehmerinnen des Geburtsvorbereitungskurses und ihren Babys treffen

… mit der großen Tochter zum Ballett-Kurs gehen, weil sie sich das so sehr wünscht

… mir einen Kärcher kaufen und Fenster putzen

… Ausprobieren, ob dieses neue Kind die Flasche nimmt